By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close

Alexander Dacos Portfolio » Kameraeinstellungen

Kameraeinstellungen

Welchen Buchstaben hätten’s denn gern?

Die heutigen Digitalkameras bieten eine Menge Möglichkeiten und erleichtern das Fotografieren ungemein.

Die meisten Leute unterschätzen die Automatiken in der Kamera – und gerade wenn man am Anfang der Photographie steht, sollte man die Automatiken nutzen.

In der Regel hat die Kamera folgende Buchstaben: P; AV; TV; M

P für Profi
AV für Available Light
TV für Tempo
M für Master of Disaster

….die Wahrheit ist jedoch eine Andere….

Heute nehmen wir mal „P“ für Profi.

Wenn Sie ganz am Anfang stehen, es schnell gehen muss, oder sie einfach mit der Situation überfordert sind, zögern sie nicht – drehen sie den Regler auf „P“ (Programmautomatik) – es ist keine Schande – ich habe schon viele Profis gesehen, die mit „P“ arbeiten – warum nicht, wenn die Ergebnisse gut sind – warum soll man nicht die Technik nutzen, die man in der Kamera hat. Sie werden erstaunlich gute Ergebnisse erhalten. Der Nachteil in diesem Modus liegt lediglich daran, dass sie weder die Zeit noch die Blende bestimmen können – lediglich die ISO-Zahl (Empfindlichkeit des „Films“) können Sie und müssen sie auch verändern. Um sicher mit diesem „Buchstaben“ umgehen zu können, achten Sie unbedingt auf folgende Regel: Niemals unter 1/60 Sekunden aus der Hand !!! (Falls Sie scharfe Bilder haben wollen) Ich empfehle die altbekannte Regel, die Verschlusszeit anhand des Objektivs zu bestimmen.

14mm = 1/60 Sek.
24mm = 1/60 Sek.
50mm = 1/60 Sek.
85mm = 1/125 Sek.
100mm = 1/160 Sek.
150mm = 1/200 Sek.
180mm = 1/250 Sek.
200mm = 1/250 Sek.
500mm = 1/500 Sek.

Dies sind Erfahrungswerte die ich in den Jahren gesammelt habe – natürlich können Sie mit der Zeit andere Werte erzielen, vor allem bei Objektiven mit Bildstabilisator – aber glauben Sie mir, mit diesen Richtwerten werden Sie in der Regel scharfe Bilder bekommen.

Keine Antwort bis jetzt.

Kommentare sind geschlossen.

Comment RSS