Visagistin

Visa JA oder NEIN

Diese Frage ist wohl sehr schwierig zu beantworten, da es natürlich immer eine Kostenfrage ist.
Deshalb möchte ich Euch die Vorteile und die Nachteile aufzeigen – die letztendliche Entscheidung liegt natürlich nur bei Euch. :-)

Vorteile:
1. Die Hautretusche kann man sich teilweise sparen, bzw. hält sich in einem sehr geringen Aufwand.
2. Eine gute Visa hat in der Regel ein gutes Feingefühl für Farben und Harmonie
3. Die Visagistin kann aus einem Model alles herausholen um sie “schön” zu machen.
4. Kunden werden durch den Besuch bei der Visa lockerer und verkrampfen nicht vor der Kamera – sie empfinden sich als “schön” – und das innere Gefühl bei einem Shooting ist ein wesentlicher Bestand für ein gutes Bild.
5. Eine gute Visagistin wird dem Fotografen mit Rat und Tat zur Seite stehen und während dem Shooting auf das perfekte Make-up achten und ggfs. nachpudern, die Lippen nachkorrigieren, usw.
6. Wenn man ein Motto-Shooting plant kann die Visagisting im Vorfeld das Styling arrangieren und mitbestimmen, dies erleichtert die Arbeit ungemein.
7. Mit einer Visa am Set ist meistens das Model, bzw. der Kunde lockerer – er/sie hat bereits das Vertrauen gewonnen.

Nachteile:
1. Kostenfaktor – bei Kunden fällt dieser Faktor weg – und bei Models sollte man in der Regel die Kosten teilen, außer man bucht das Model für ein Projekt – hier ist wie alles im Leben Verhandlungssache
2. Der Zeitaufwand ist wesentlich höher, da die Visa in der Regel ca. 1-2 Stunden benötigt. Gute Visagistinnen schaffen ein Make-up in ca. 30-45 Minuten.

Wie Ihr Euch jetzt für das nächste Shooting entscheidet solltet Ihr anhand der Vorteile und Nachteile abwägen. Ich für meinen Teil arbeite sehr gerne mit einer Visa zusammen.
Folgende Visas kann ich wärmstens empfehlen (die Reihenfolge ist zufällig und hat nichts mit der Qualität zu tun – alle arbeiten sehr sauber, zuverlässig und sind sehr umgänglich):

1. Anna-Lena Kalies

2. Emilia Stroiwas

3. Tanja Smith (Moviko)

Keine Antwort bis jetzt.

Kommentare sind geschlossen.

Comment RSS