By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Appreciate" below then you are consenting to this.

Close

Alexander Dacos Portfolio » Web-Komprimierung

Web-Komprimierung

Diese Webkomprimierung hat den Vorteil, dass die Bilder in perfekter Schärfe für die Größe 900×600 komprimiert werden und keine Artefakte oder Halos zu sehen sind.

Zuerst müssen wir den Modus ändern. Dazu gehen wir auf Bild/Modus und stellen auf Lab-Farbe um.

web-komprimierung_1.jpg

Im Lab-Modus wechseln wir wieder zur Kanalpalette und aktivieren den Kanal Lab-Helligkeit.

web-komprimierung_2.jpg

Als nächsten Schritt wählen Sie den Filter Unscharf maskieren aus und geben folgende Werte ein: Ø Stärke 400% bis 500%
Ø Radius 0,1 bis 0,2
Ø Schwellwert 0 Ich benütze in der Regel folgende Werte:
Ø Stärke 450 %
Ø Radius 0,2
Ø Schwellwert 0

web-komprimierung_3.jpg

Nach dem wir nun das erste Mal geschärft haben müssen wir noch die Farbkanäle a und b in doppelter Schärfestärke weich zeichnen, um Halos und Artefakte zu vermeiden. Klicken Sie bitte mit der linken Maustaste auf den a Kanal. Drücken Sie nun die Hochstelltaste Ihrer Tastatur und halten Sie diese fest. Jetzt klicken Sie auf den b Kanal und schon sind beide Kanäle markiert. Wenn Sie die beiden Kanäle markiert haben wählen Sie den Gaußschen Weichzeichner mit folgendem Wert an:

Ø Radius 0,2 bis 0,4
Ø Mein Wert liegt somit bei 0,4 Eben je nachdem wie stark Sie vorher geschärft haben.

web-komprimierung_4.jpg

Nun beginnt die eigentliche Komprimierung. Sie nehmen bei der Breite (falls es ein Foto mit Querformat ist, was in der Regel ja der Fall ist) 600 Pixel weg. In meinem Fall habe ich das Foto von 3504 Pixel auf 2904 Pixel reduziert (bei einem Hochformatbild nehmen Sie von der Höhe die 600 Pixel weg). Und bestätigen die Komprimierung.

web-komprimierung_5.jpg

Jetzt wiederholen Sie einfach nur die Schritte, bis Sie auf die gewünschte Größe kommen. Wenn alles geklappt hat, haben Sie nun ein komprimiertes Bild mit absoluter Schärfe ohne Halos und Artefakte. Wenn Ihnen das Bild zu scharf ist, verringern Sie die Stärke von 0,2 auf 0,1. Eine Komprimierung in 400 Pixel schritten halte ich persönlich für überflüssig ist aber auch möglich. Zu guter Letzt sollten Sie das Bild wieder in den RGB Modus setzen. Sollte Ihnen das Bild zu scharf erscheinen, können Sie das verkleinerte Bild mit dem Gaußschen Weichzeichner wieder um 0,1 bis 0,5% weichzeichnen.

Viel Spass beim Ausprobieren

Euer Alexander Dacos

Keine Antwort bis jetzt.

Kommentare sind geschlossen.

Comment RSS